Ermächtigte und vereidigte Übersetzer: So gelingt Ihre beglaubigte Übersetzung

Möchten Sie eine beglaubigte Übersetzung anfertigen lassen und sind auf der Suche nach einem Übersetzungsbüro, das über einen entsprechend qualifizierten und amtlich bestätigten Übersetzer verfügt? Bohmann Übersetzungen ist Ihre Top-Adresse, wann immer ein vereidigter Übersetzer benötigt wird. Doch woher wissen Sie, wann ein staatlich geprüfter Übersetzer gefordert ist?

Welche Qualifikationen eine Person mitbringen muss, um als vereidigter Übersetzer arbeiten zu können, ist in Deutschland Ländersache. Das bedeutet, dass jedes Bundesland die allgemeine Beeidigung beziehungsweise die öffentliche Bestellung von Übersetzern und Dolmetschern selbst regelt. Durch unsere Arbeit an drei verschiedenen Standorten in Deutschland – Hamburg, Berlin und Lüneburg – sind wir uns über die unterschiedlichen Anforderungen in den verschiedenen Bundesländern voll bewusst. Unser großes Netzwerk an zuverlässigen Übersetzern ermöglicht es uns, Ihnen die Urkundenübersetzung für jedes Bundesland anbieten zu können. Sprechen Sie uns an, wenn Sie unsicher sind, welche Art der Übersetzung in Ihrem Fall erforderlich ist.

 

Staatlich geprüfte Übersetzer: eine Begriffsklärung

Wenn es um das Thema beglaubigte Übersetzungen geht, sind viele Menschen ob der begrifflichen Vielfalt in diesem Zusammenhang verwirrt. Fest steht, dass in Deutschland ausschließlich ermächtigte oder beeidigte Übersetzer das Recht haben, eine amtlich beglaubigte Übersetzung anzufertigen. Die Begriffe beeidigter, ermächtigter oder vereidigter Übersetzer sind als gleichwertig zu betrachten. Das jeweils zulassende Gericht bestätigt die Vorlage der im jeweiligen Bundesland erforderlichen Bescheinigungen und erteilt die entsprechende Zulassung.

Staatlich geprüfte oder vereidigte Übersetzer müssen entweder über ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Übersetzungswissenschaft verfügen oder die staatliche Übersetzungsprüfung erfolgreich bestanden haben. Unsere Übersetzer sind auf beglaubigte Urkundenübersetzungen spezialisiert und verfügen über ein besonderes Expertenwissen in diesem Bereich.

Eine beglaubigte Übersetzung erkennen Sie daran, dass der beeidigte Übersetzer die Richtigkeit der Urkundenübersetzung mittels einer Beglaubigungsformel bestätigt und mit seinem Namen, einem Stempel, dem Datum und seiner Unterschrift versieht. Wichtig ist, dass die Beglaubigung sowohl in deutscher als auch in der Zielsprache erfolgt. Welche formalen Voraussetzungen bei einer beglaubigten Übersetzung erfüllt sein müssen, damit die entsprechenden Behörden die Übersetzung anerkennen, variiert von Land zu Land.

Während ein vereidigter Übersetzer bestimmte Voraussetzungen erfüllen muss, um beglaubigte Übersetzungen von Urkunden anfertigen zu dürfen, ist ein nicht vereidigter Übersetzer an keine besonderen Anforderungen gebunden. „Übersetzer“ ist in Deutschland keine geschützte Berufsbezeichnung. Aus diesem Grund kann jeder eine nicht beglaubigte Übersetzung anfertigen. Achten Sie bei der Beauftragung Ihrer Übersetzung genau darauf, über welche Qualifikationen der Übersetzer verfügt. Darf er sich überhaupt als beeidigter Übersetzer bezeichnen?

Bei Bohmann Übersetzungen können Sie sicher sein, dass Sie mit Ihren übersetzten Dokumenten und Urkunden das machen können, was Sie mit diesen vorgesehen haben. Ersparen Sie sich böse Überraschungen und verlassen Sie sich auf ein erfahrenes und bekanntes Übersetzungsbüro, das sich auch auf Urkundenübersetzungen spezialisiert hat. Wann immer ein staatlich geprüfter Übersetzer benötigt wird, sind wir gerne für Sie da!