Die Bedeutung und die Geschichte der Übersetzung ist das Thema der Ausstellung „Après Babel, traduire“ – also „Nach Babel, übersetzen“, die derzeit in Marseille zu sehen ist. Die Schau verdeutlicht nicht nur die philosophische Dimension des Themas, sondern auch ihre politische Relevanz in der aktuellen Krisenzeit. Übersetzen bedeutet, über Differenzen, über Unterschiede nachzudenken, sie nicht für selbstverständlich und unverrückbar zu halten, sondern an ihnen zu arbeiten und sie zu sehen, sowohl von innen als auch von außen. Auch die Geschichte des Übersetzens und berühmter Übersetzungen ist Thema der mit rund 200 Werken und Dokumenten reich bestückten Ausstellung. Ein Touchscreen zeigt auf einer Weltkarte die Wege, die Übersetzungen im Laufe der Zeit zurücklegten: Wie auf dem U-Bahn-Plan einer Großstadt sieht man da die Routen und Haltestellen grundlegender Texte von Aristoteles und Euklid bis zu Marx und den Tim und Struppi-Comics. hier weiterlesen