Beglaubigte Übersetzungen für Privatpersonen und Unternehmen

In einer globalisierten Welt sind immer mehr Menschen und Unternehmen gefordert, wichtige Dokumente in einem anderen Land vorzulegen. Doch woher weiß Ihr Gegenüber, der die Originalsprache Ihres Dokuments nicht beherrscht, ob die Übersetzung den Inhalt vollständig und die Form richtig darstellt? Sicherheit bringt hier nur eine amtlich beglaubigte Übersetzung. In welchem Fall ist es überhaupt notwendig, eine Urkunde übersetzen und beglaubigen zu lassen? Sind Sie bei einem Übersetzungsbüro richtig, wenn Sie eine beglaubigte Übersetzung benötigen?

 

Die beglaubigte Übersetzung: wann sie wichtig ist

Ziehen Sie in ein anderes Land um, heiraten Sie dort oder möchten Sie mit Ihrer Firma eine neue Filiale im Ausland gründen? Wann immer Sie zum Erreichen Ihres Ziels einer Behörde im Zielland eine Urkunde vorlegen müssen, benötigen Sie eine beglaubigte Übersetzung Ihres Dokuments. Die Beispiele für solche Situationen sind vielfältig. Hier einige Beispiele für Situationen, in denen es wichtig ist, Dokumente übersetzen und beglaubigen zu lassen:

  • Sie lassen sich scheiden und möchten Ihrem Partner im Ausland die amtliche Scheidungsurkunde überreichen.
  • Sie expandieren mit Ihrer Firma in ein neues Zielland und müssen einen Handelsregisterauszug vorlegen.
  • Sie laden die Aktionäre Ihres weltweit agierenden, börsennotierten Unternehmens ein, um ihnen Ihre Bilanzen zu präsentieren.
  • Ihr Kind kommt während Ihres Urlaubs im Ausland zur Welt. Nun müssen Sie den deutschen Behörden die übersetzte Geburtsurkunde vorlegen.

Es gibt zahlreiche weitere Situationen, in denen Ihnen eine beglaubigte Übersetzung dabei hilft, Ihre Interessen im In- oder Ausland geltend zu machen oder behördlichen Aufforderungen nachzukommen. Eine amtlich beglaubigte Übersetzung erleichtert den Behörden im Zielland die Arbeit und wird daher in den meisten Fällen, wenn Sie ein Dokument in einer anderen Sprache vorlegen sollen, benötigt. Eine gewöhnliche Urkundenübersetzung, die von einer Privatperson ohne entsprechende staatliche Vereidigung angefertigt wird, kann nicht zur Vorlage bei einer Behörde verwendet werden.

Bohmann Übersetzungen kann Ihre Dokumente übersetzen und eine Beglaubigung erstellen und hierbei sämtliche gesetzlichen Regelungen einhalten. Unsere beeidigten Übersetzer verfügen über alle erforderlichen Qualifikationen und staatlichen Ermächtigungen, diese Aufgabe zu übernehmen.

Wenn Sie Fragen zum Thema „Beglaubigte Übersetzung“ haben, dürfen Sie uns gerne anrufen und einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Sie finden uns an drei Standorten in Hamburg, Berlin und Lüneburg. Selbstverständlich können Sie uns das zu übersetzende Dokument auch mit der Post zukommen lassen. Wir finden sicher eine schnelle und für Sie rundum zufriedenstellende Lösung.

 

Was zeichnet eine amtlich beglaubigte Übersetzung aus?

Wenn Sie ein Dokument übersetzen und beglaubigen lassen, kann Ihr Gegenüber die amtlich beglaubigte Übersetzung an einem Vermerk auf dem Dokument erkennen. Auf der Übersetzung befindet sich die Beglaubigungsformel, welche die Richtigkeit und Vollständigkeit der Übersetzung bestätigt. Auch müssen das Datum der Übersetzung, ein Stempel und die Unterschrift des Urkundenübersetzers auf dem Dokument zu finden sein. In einigen Bundesländern ist festgelegt, dass dieser Stempel eine runde Form besitzen muss. Der Stempel enthält außer dem Namen des Übersetzers auch den Namen des Gerichts, an dem die Ermächtigung des Übersetzers erfolgte. Für welchen Zweck auch immer Sie eine Beglaubigung übersetzen lassen, setzen Sie auf einen erfahrenen Partner – Ihr Übersetzungsbüro Bohmann Übersetzungen!